Antike Malerei griechischer Speerkämpfer

Kultur im Wandel

Sep 2019

Bei Digitalisierung denkt man in erster Linie an Technik, Computer, Maschinen, vielleicht noch an Prozesse, weniger jedoch an Menschen. Dabei ist der Mensch ein wesentlicher Teil der digitalen Transformation – aktiv wie passiv. Die Veränderungen auf technologischer Seite bringen neue Möglichkeiten sowie Herausforderungen mit sich, die sich darauf auswirken, wie in Unternehmen sinnvoll zusammengearbeitet wird. Für die Unternehmenskultur stellt sich entsprechend die Frage: Unterstützt sie den erfolgreichen Umgang mit diesen Veränderungen und den neuen Herausforderungen oder behindert sie diesen? Wie kann man die Kultur in einem Unternehmen beeinflussen? Die Stadtwerke-Kooperation Trianel nimmt sich genau diesen Fragen an und hat dafür mit den Mitgliedsunternehmen des „Digital Lab“ das „Cultural Lab“ im Frühjahr 2019 ins Leben gerufen.

Das Digital Lab existiert seit 2017. Hier können Stadtwerke mit Unterstützung von Trianel gemeinsam Fragestellungen rund um neue Technologien in Pilotprojekten ergründen und den Einsatz in Stadtwerken ausprobieren. An den regelmäßig stattfindenden Labortagen wird über die Pilotprojekte berichtet und sich zu Erkenntnissen und weiteren Schritten ausgetauscht. Aufgrund der Erfahrungen des ersten Jahres im Digital Lab war klar, dass ein weiteres Format gesucht werden musste, dass sich auf die Menschen und die Kulturaspekte in der digitalen Transformation fokussiert: Das Cultural Lab.

Die Digitalisierung verändert Traditionen und Werte

Eine Unternehmenskultur bildet sich aus einer Ansammlung von Traditionen, Werten, Regeln und Haltungen heraus. Sie ist die Grundlage dafür, wie sich die Mitarbeiter in einer Organisation verhalten. Die Digitalisierung stellt viele dieser Traditionen und Werte auf die Probe. Deshalb war es den Verantwortlichen des Digital Lab wichtig, dass sich die Stadtwerke frühzeitig mit dem Thema Digitalisierung und Organisation beschäftigen.

Angesprochen werden sollen mit dem Cultural Lab in erster Linie die Treiber des kulturellen Wandels in den einzelnen Stadtwerken. Häufig sind es Führungskräfte und Mitarbeiter aus dem Bereich Human Ressource, Strategie-Beauftrage und Innovationsmanager, die diese Rolle in ihrem Stadtwerk übernommen haben. In regelmäßigen Abständen treffen sich die Mitglieder zum Erfahrungsaustausch zu einem bestimmten Fokusthema bei den Cultural Lab Days. Das Motto dazu: Erfahrungsschätze heben unter Freunden.

Gerade für das Thema Kulturwandel gilt: Es gibt kein best practice – nicht den einen richtigen Weg. Dennoch kann man voneinander lernen, sich inspirieren und Impulse aufgrund von Erfahrungen geben und aufnehmen und diese dann im eigenen Unternehmen einfließen lassen. Dabei sieht sich Trianel nicht als der Experte, sondern auch als Teilnehmer und darüber hinaus als Organisator und verbindendes Element zwischen den anderen Teilnehmern.

Die Rolle der Führung im Kulturwandel

Das Cultural Lab beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Aspekten von Kulturwandel. Zentrales Thema der zweiten Veranstaltung Mitte 2019 war die Veränderung von Führung und der Rolle von Führungskräften im Rahmen der digitalen Transformation und den daraus resultierenden Veränderungen für die Führungskräfteentwicklung. Denn die Führungskräfte sind die Möglichmacher für den Wandel und daher Schlüsselstellen, wenn es darum geht, die Mitarbeiter beim Schritt in die digitale Unternehmenswelt zu begleiten. Fokusthema des nachfolgenden Cultural Lab Days war „Sensibilisierung für die Notwendigkeit von Veränderung und Veränderung des Mindsets“.

Weiterhin nehmen die Teilnehmer die Kundenperspektive unter die Lupe. Denn es ist auch klar: Der Kulturwandel im Unternehmen gelingt nur, wenn man mit den entwickelten Lösungen auch am Markt erfolgreich ist. Kundenzentrierte Arbeitsweisen wie Design Thinking oder Lean Startup geben hier Impulse was die Struktur und die Haltung bei der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen angeht.

Digitalisierung ermöglicht neue Geschäftsmodelle

Getreu dem Kooperationsgedanken von Trianel sollen Stadtwerke gemeinsam diese neuen Arbeitsweisen kennenlernen und sie direkt einsetzen. „Von der Idee zum Geschäftsmodell“ lautet das Motto des ersten Pilotprojekts beim Cultural Lab, das im Juli gestartet ist: Ein Intrapreneurship-Programm, in dem Erfahrungen gesammelt werden sollen, wie kundenzentrierte Lösungsentwicklung effektiv und effizient gestaltet werden kann und welche Art der Zusammenarbeit und der Kultur dazu beiträgt. Die Teams aus Mitarbeitern der teilnehmenden Pilotstadtwerke sollen dabei selbst in die Unternehmerrolle schlüpfen und in 12 Wochen auf Basis von Kundenfeedback Geschäftsideen validieren und weiterentwickeln.

Ihr Ansprechpartner:

Heinz Strauch
Leiter Cultural Lab
Trianel Akademie
Fon: +49 (0)241 413 20 530
E-Mail: h.strauch@trianel.com

Informiert bleiben?